Michael Hammon (Kamera)


Geboren am 3. März 1955 in Johannesburg (Südafrika), studierte er an der Kunstakademie von Kapstadt Malerei und Fotografie und von 1985 bis 1991 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Für die Regie bei "Wheels and Deals" (1991) wurde er mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, mehrfach preisgekrönt wurde auch der Dokumentarfilm "Hillbrow Kids" (1999) über südafrikanische Straßenkinder, den er gemeinsam mit Jaqueline Görgen realisierte.
Als Kameramann fiel Hammon durch seine dokumentarischen Arbeiten für Pepe Dankwart auf, zum Beispiel "Nach Saison" (Deutscher Kamerapreis 1998) über Mostar nach dem jugoslawischen Krieg sowie die Sportdokumentationen "Heimspiel" (2000) und "Höllentour" (2004), in dem er die Tour de France in spektakulären Bildern festhielt. Er fotografierte für Eoin Moor den Spielfilm "Conamara" (2000) sowie mehrere Filme von Andrea Dresen, etwa "Die Polizistin" (Deutscher Kamerapreis und Grimme-Preis 2001) und zuletzt "Willenbrock" (2005), für den er eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis 2006 erhielt.

Filmografie (Auswahl)


2009 „Orlac Reloded“ Kurz-Spielfilm, Regie: Josef Kluger, Buch: Corinna Volkmann, Alfred Behrens, Kamera
2008/2009 „24h Berlin – ein Tag im Leben“ Dokumentarfilm Regie: Verschiedene, Produktion: zero one film GmbH, Kamera
2007/2008 „Wolke 9“ Spielfilm, Regie: Andreas Dresen, Buch: Laila Stieler, Andreas Dresen, Jörg Hauschild, Cooky Ziesche, Kamera
2004 „Höllentour“ Dokumentarfilm, Regie und Buch: Pepe Danquart, Kamera
2000 „Die Polizistin“ Spielfilm, Regie: Andreas Dresen, Buch: Laila Stieler, Kamera
2000 „Heimspiel“ Dokumentarfilm, Regie und Buch: Pepe Danquart, Kamera
1999 „Hillbrow Kids“ Dokumentarfilm, Regie und Buch: Michael Hammon, Jacqueline Görgen



Zurück
Eine Schattengewächs Filmproduktion gefördert vom FFF Bayern und der MFG Baden-Württemberg - in Ko-Produktion mit SWR, WDR, BR
Redaktion: Simone Reuter (SWR), Jutta Krug (WDR), Christel Hinrichsen (BR)
Produzenten: Florian Rothenberger, Isabella von Klass
Kamera: Michael Hammon, 2. Kamera: Yannick Bonica - Schnitt: Carmen Kirchweger - Ton: David Finn - Tonmischung: Maik Siegle
Dramaturgische Beratung: Felix Kuballa - Buch und Recherche: Matthias Leitner - Buch und Regie: Rudi Gaul