Rudi Gaul (Regie und Buch)


Geboren 1982 in München, studierte er von 2003 bis 2009 Theaterwissenschaften, Germanistik und Politologie an der Ludwig-Maximilians-Universität und war Stipendiat der Studienstiftung. Von 2005 an inszenierte er diverse Theaterstücke in der freien Szene. Nach der Gründung einer eigenen Filmproduktion 2006 wurde sein erster Spielfilm “Das Zimmer im Spiegel” (2009) als Wettbewerbsbeitrag für den Max Ophüls Preis nominiert und als bester Nachwuchsfilm 2009 beim Fünf-Seen-FilmFestival ausgezeichnet. Von 2009 bis 2010 war Rudi Gaul zusammen mit Isabella von Klass und Matthias Leitner VGF-Stipendiat des Bayerischen Filmzentrums München. Zur Zeit arbeitet er an der Entwicklung und Realisation verschiedener Dokumentar- und Spielfilme.

Filmografie


2008 „Das Zimmer im Spiegel“ Spielfilm, Regie und Buch
2010 WADER WECKER VATER LAND Dokumentarfilm, Regie, Buch in Zusammenarbeit mit Matthias Leitner



Zurück
Eine Schattengewächs Filmproduktion gefördert vom FFF Bayern und der MFG Baden-Württemberg - in Ko-Produktion mit SWR, WDR, BR
Redaktion: Simone Reuter (SWR), Jutta Krug (WDR), Christel Hinrichsen (BR)
Produzenten: Florian Rothenberger, Isabella von Klass
Kamera: Michael Hammon, 2. Kamera: Yannick Bonica - Schnitt: Carmen Kirchweger - Ton: David Finn - Tonmischung: Maik Siegle
Dramaturgische Beratung: Felix Kuballa - Buch und Recherche: Matthias Leitner - Buch und Regie: Rudi Gaul